Nageldesign Ausbildung

Der Beruf des Nageldesigners hat sich in der Beautybranche gefestigt. Das sieht man vor allem an den unzähligen Nagelstudios, Kosmetik- und Beautysalons. Heutzutage wollen nicht nur Frauen, sondern auch Männer ihr Aussehen verbessern und greifen deswegen immer öfter zu Kunstnägeln, Nagelverlängerungen und Nagelverstärkungen.

Wer eine Nageldesign Ausbildung machen will, hat Glück gehabt, denn in Deutschland ist der Beruf des Nageldesigners als Ausbildungsberuf von der Handelskammer anerkannt worden.

In Fortbildungslehrgängen und Seminaren, in der Theorie und Praxis wird in der Nageldesign Ausbildung die erforderlichen Kenntnisse mit professioneller Anweisung übermittelt. Hier ist die Möglichkeit gegeben, von der Handwerkskammer die Bezeichnung geprüfte Nageldesignerin erhalten zu können.

Nageldesign Ausbildung

Voraussetzungen für die Nageldesign Ausbildung

Generell wird kein kosmetisches Vorwissen benötigt, wäre aber von Vorteil. Da sich dieser Beruf um eine Dienstleistung am Kunden handelt, wäre es ebenfalls von Vorteil, wenn Sie kontaktfreudig und aufgeschlossen sind und keine Berührungsängste haben.

Gewünscht ist:

  • Ein großes Maß daran, die Zufriedenheit der Kunden zu erfüllen
  • Künstlerische handwerkliche Begabung
  • Beständigkeit
  • Einfallsreichtum und Fantasie
  • Stilsicherheit und Geschmack

Ein bestimmtes betriebswirtschaftliches Geschick ist von Nöten, wenn Sie sich als Nageldesigner/in selbstständig machen wollen.

Inhalt der Nageldesign Ausbildung

Die Nageldesign Ausbildung findet unter anderem in den folgenden Bereichen statt:

  • Grundlagen
  • Gesundheit
  • Materialkunde und betriebswirtschaftliche Angelegenheiten

Die Nageldesign Ausbildung beinhaltet Nagelmodellage, Nagelverstärkung, Nagelschmuck, French Maniküre und Nailart. In den genannten Bereichen lernen Sie die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten mit Strass, Lack, Glitter, Tattoos und Streifen.

Angesprochen werden auch die Gesundheitsangelegenheiten wie zum Beispiel:

  • Allergien
  • Hautkrankheiten
  • Hygiene

In dem Bereich Materialkunden werden Sie sich mit den Themen Materialen, Produktchemie und die Anwendungen auseinandersetzen. Ebenfalls müssen Sie sich mit den Grundkenntnissen der Betriebswirtschaft, Personal, Buchführung und Marketing vertraut machen.

Weiterbildungsmethoden in der Nageldesignbranche

Gerade in betriebswirtschaftlichen Lehrgängen und Existenzgründerschulungen bestehen die Weiterbildungsmethoden für die Nageldesigner. Denn diese beinhalten die Grundlagen, um ein eigenes Nagelstudio zu gründen. In diesem Kontext sind Kurse im Zweig Kosmetik und Beauty angebracht und sinnvoll, damit ein umfangreiches Dienstleistungsangebot am Kunden ausgeführt werden kann.

Den richtigen Ausbilder finden

Damit Sie, und das ist gar nicht so einfach, den richtigen Ausbilder finden, sollten Sie bei der Suche und schlussendlich bei der Wahl auf folgende Kriterien achten:

  • Ausbildungsinhalte in praktischer und theoretischer Aspekte mehrerer Anbieter vergleichen
  • Lassen Sie sich einen Qualifikationsnachweis vorlegen, das kann zum Beispiel ein Zertifikat sein
  • Die Dauer und die Kosten der Ausbildung
  • Achten Sie auf eine kleine Ausbildungsgruppe, damit die persönliche Betreuung gewährleistet ist
  • Bemühen Sie sich um den Kontakt der anderen Ausbildungsteilnehmer für eine persönliche Unterhaltung

So können Sie ihr Hobby zum Beruf machen, indem Sie einfach eine Nageldesign Ausbildung absolvieren.

Did you like this? Share it:

Hinterlasse einen Kommentar